Haptik

Dreidimensionale Markenauftritte - Die Überzeugungskraft haptischer Erlebnisse

von Olaf Hartmann am Mittwoch, 24 April 2013. Veröffentlicht in Haptik

(Bildquelle: Fricke inszeniert GmbH)Nichts ist glaubwürdiger als die eigene Erfahrung. Abstrakte Argumente affizieren nur einen kleinen Bereich unseres Sprachzentrums, sinnliche Erlebnisse den ganzen Menschen. Was wir berühren, berührt uns. Jedes Material, jede Bewegung weckt Assoziationen und Emotionen. Sofort und unbewusst. Die Entscheidung, ob ein Objekt, das wir anfassen, z.B. Sympathie und Vertrauen weckt, wird bereits getroffen, bevor wir darüber nachdenken.

Wie der Tastsinn die Technik bereichert

von Olaf Hartmann am Dienstag, 16 April 2013. Veröffentlicht in Haptik

Katherine Kuchenbecker ist Professorin für Maschinentechnik an der University of Pennsylvania – ihr Spezialgebiet: haptische Berührungstechnologien, ihr Beweggrund: die Faszination für den Tastsinn. „Er ist wirklich wichtig, involviert in jede physische Bewegung, jeden Handgriff, in alles, was wir tun.“

Haptik: Ich fühle, also bin ich

am Donnerstag, 11 April 2013. Veröffentlicht in Haptik

Ohne menschliche Berührungen würden wir verkümmern. Emotional und kognitiv. Babys brauchen Hautkontakt, damit ihr Gehirn ausreift. (Bildquelle: Fotolia)Berühren, begreifen, behalten – der taktile und der Bewegungssinn gehen Hand in Hand, gemeinsam werden sie von der Wissenschaft als haptischer Sinn bezeichnet. Die Begriffe deuten zudem auf die enge Beziehung zwischen der sinnlichen und der kognitiven Dimension. Der bekannte Hirnforscher und Neurowissenschaftler Prof. Manfred Spitzer bringt es so auf den Punkt: „Die Hand denkt mit“.

Der Tastsinn – Auftakt des Sinnes-Orchesters

von Olaf Hartmann am Mittwoch, 20 März 2013. Veröffentlicht in Haptik

Zwei Haptikexperten im Gedankenaustausch: Martin Grunwald (l) und Olaf Hartmann. (Bildquelle: Touchmore GmbH)Um die Welt im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen, setzen Babys ihre Hände und auch den Mund ein – Körperteile, die sich durch eine hohe Konzentration verschiedener haptischer Rezeptoren auszeichnen. Dieser Erfahrungsprozess beginnt bereits im Mutterleib. Wie der Haptikforscher und Psychologe Martin Grunwald erläutert, ist nachgewiesen, dass der gesamte Organismus eines Fötus’ bereits in der 8. Schwangerschaftswoche auf Reizungen im Lippenbereich reagiert, und zwar mit Bewegung.

iHAPT

von Olaf Hartmann am Dienstag, 12 März 2013. Veröffentlicht in Haptik

iHAPT - so nennt sich das erste, soeben angelaufene Forschungsprojekt des neuen Institutes iP3 Leipzig, das im Juni 2012 als In-Institut der Fakultät Medien der HTWK Leipzig gegründet wurde. Auf die Fahnen geschrieben hat man sich die „Entwicklung eines neuartigen, kombinierten Druck-Präge-Verfahrens für die Herstellung hochqualitativer, semihaptischer Strukturen". Ziel ist die Fertigung von Produkten mit neuartigen und realistisch wirkenden Effekten - „optisch wie haptisch”.

Storytelling & Haptik als Brückenschlag zwischen Online & Offline

von Olaf Hartmann am Mittwoch, 20 Februar 2013. Veröffentlicht in Haptik

Mit Sicherheit nicht ganz uneigennützig, doch im Kern fraglos zutreffend ist dieser Bericht auf dem Portal der Deutschen Post. Der Autor konstatiert mit Blick auf erfolgreiche Onlinehändler, dass diese durch den Einsatz von hochwertigen Printprodukten den haptischen Kontakt mit ihren Kunden und somit den Brückenschlag vom Online in die offline-Welt suchen.

(Bildquelle: asos magazine)

Haptisch überzeugen - Überraschungskalender für sinnliche Momente

von Olaf Hartmann am Dienstag, 12 Februar 2013. Veröffentlicht in Haptik

Jedes Monatsblatt bietet eine Überraschung, die verschiedene Sinne anspricht und zur Interaktion einlädt. Das spannende Produkt entstand im Rahmen eines Projektpraktikums im Studiengang Druck- und Medientechnologie an der Stuttgarter Hochschule der Medien. Unter dem Titel „Vita Studiosi“ – „Das Leben der Studenten“ präsentieren Studenten des fünften und sechsten Semesters einen Kalender, der zahlreiche Druck- und Verpackungstechniken virtuos nutzt und verbindet. Die Liebe zum Detail zieht sich bis in die Verpackung des Kalenders – zusammengefaltet verwandelt sie sich in einen Buchständer.

Die haptische Dimension des Virtuellen

von Olaf Hartmann am Freitag, 08 Februar 2013. Veröffentlicht in Haptik

Bei den Themen Touch und Haptik hat das Unternehmen mit dem Apfellogo fraglos Akzente in diesem nicht mehr ganz so jungen Jahrhundert gesetzt. Ungezählte Patente - mit leidigen anhängigen Rechtsstreitigkeiten - pflastern die Erfolgsspur der Kalifornier. Erst 2011 hat Apple ein Patent für eine Multitouch-Tastatur mit Haptik zugesprochen bekommen, die der Mac-Hersteller bereits 2009 eingereicht hatte.

<<  6 7 8 9 10 [11

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de