Reisen als multisensorischer Genuss - die Marke „Urlaub in Österreich“

von Olaf Hartmann am Dienstag, 05 März 2013. Veröffentlicht in Neuromarketing

(Bildquelle: Fotolia)Wer die schönste Zeit des Jahres plant, hat die Qual der Wahl. Denn nie waren die touristischen Angebote vielfältiger als heute. Die Bedeutung starker Marken als Entscheidungshilfe ist entsprechend gestiegen. Zu den aktuellen Erfolgs- beispielen zählt das Markenkonzept „Urlaub in Österreich“, in Abgrenzung zu Mitbewerbern wie der Schweiz, Südtirol und Bayern entwickelt.

Der emotionalisierende Claim „ankommen und aufleben“ bündelt die konsequente Ausrichtung an der Zielgruppe: Menschen, die gerne verreisen, über die nötigen finanziellen Ressourcen verfügen, gebildet und kulturinteressiert sind. Der Wert des Reisens geht für sie über den Erholungsfaktor hinaus. So steht im Mittelpunkt der Kommunikation die Verheißung, Identität und Geschichte des Landes mit allen Sinnen erleben zu können – inspirierende persönliche Erfahrungen zu sammeln, die lange nachwirken und als Quelle des Glücks gespeichert werden. Statt die Vorzüge der Destination Österreich argumentativ auszuloben, werden authentische Geschichten erzählt, die die Sinne ansprechen, Vorfreude wecken und Identifikation schaffen: multisensorisches Storytelling.

Der Leitgedanke „inspirierende Entfaltung“ verknüpft fünf Erlebnisfelder, die Typisches und Unerwartetes verknüpfen: Natur, Kultur, Kulinarik, Regeneration und Begegnung. Dabei spielt der zwischenmenschliche Kontakt eine Schlüsselrolle. Die Österreicher blicken auf eine lange Tradition als Urlaubsland zurück und gelten als besonders engagierte Gastgeber, die ihre Gäste aktiv motivieren und mit ihrer Lebensart anstecken: herzlich, genussfähig, gemütlich. Sprich, die Härten des Lebens werden relativiert, die schönen Seiten ausgekostet.

Vor diesem Hintergrund löst der Claim sein Versprechen ein. Der Urlauber fühlt sich angenommen und kommt gleichzeitig bei sich selbst an – mit allen Sinnen und sinnstiftend.

Über den Autor

Olaf Hartmann

Olaf Hartmann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Touchmore, Mitbegründer des Multisense Instituts und Autor von "Touch!", der ersten Beschreibung des Haptik-Effektes im multisensorischen Marketing.

Ein Kommentar abgeben

Sie kommentieren als Gast. Optional login below.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de