Ökologischer Werbeartikel mit Sieger-Gen

von Sven Scharr am Montag, 05 September 2016. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Sustainable Product 2016: logoloop®

Ökologischer Werbeartikel mit Sieger-Gen ©stapagNach vielen Designpreisen und Auszeichnungen wurde das exklusive Touchmore-Produkt logoloop® nun auch ökologisch gewürdigt. Dabei stand die Entscheidung, ein maximal nachhaltig durchkomponiertes Produkt zu kreieren, am Anfang aller Überlegungen. Gewürdigt wurde diese Konsequenz nun aktuell mit der Krone in der Kategorie 6 der PSI Sustainability Awards. Nachdem die haptische Verkaufshilfe zuvor im dichtbesetzten Mittbewerberfeld der Kategorie “Sustainable Product” bereits der Einzug in den Kreis der Nominierten gelungen war, ging logoloop® auch auf der Zielgeraden als Sieger hervor.

Ökologischer Werbeartikel mit Sieger-Gen

Am Reißbrett als ökologisches Produkt erdacht und mit Hilfe von versierten wie auch zertifizierten internationalen Partnern umgesetzt, wusste das innovative und spielerische deutsch-niederländische Gemeinschaftsprojekt von Touchmore und Blikvanger bei der Jury zu punkten. „Optimal für Kundengespräche und wertige wie gleichermaßen ökologische Erstkommunikation.“

Doch was verbirgt sich hinter dem Status “wertiges wie gleichermaßen ökologisches” Kommunikationstool? Welches Nachhaltigkeitslevel bedient das haptisch-interaktive Werbemedium logoloop®?

Logoloop® ist ein Gemeinschaftsprojekt des holländischen Werbeartikelspezialisten Blikvanger, Amsterdam, und der Touchmore GmbH, den Experten für haptische Markenkommunikation aus Remscheid. Nachdem das Patent PCT/NL2011/0501444 für den einzigartigen Faltmechanismus auf den Weg gebracht war, stand als nächstes die Entscheidung für einen Produktionsstandorts an.

 

Wahl des Produktionsortes

Obwohl Touchmore und Blikvanger über ein großes Lieferantennetzwerk und über 15 Jahre Erfahrung mit Produktionen in Fernost verfügten, entschieden sich die Geschäftsführer Coen van den Bos und Olaf Hartmann 2008 für eine Produktion in Europa. Neben kurzen Lieferzeiten, dem notwendigen hohen technologischen Standard und der

Qualitätssicherung war die deutliche Reduktion der CO2-Emissionen beim Transport des schweren Werkstoffs Papier ausschlaggebend.

 

Die Produktion

Schließlich wurde mit der seit 1703 existierenden und immer noch in Familienhand befindlichen holländischen Druckerei Joh. Enschedé ein idealer Partner gefunden. Die Druckspezialisten, die u, a. auch Banknoten für fünf Länder in der EU drucken, arbeiten konsequent nach dem Umweltschutzstandard ISO 14001, um den Einsatz von Rohmaterial, Verbrauchsmaterial und Energie sowie die Belastungen für Wasser, Erde und Luft zu minimieren.

Selbstverständlich steht dabei auch die Reduzierung der CO2-Emissionen im Fokus. Die nach aller Optimierung verbliebenen Restmengen an CO2 neutralisiert Jo. Enschedé durch die zertifizierte Kooperation mit NatureOffice®, so dass logoloop® klimaneutral produziert werden kann.

Schließlich wird der Strom für die Weiterverarbeitung der Endlosfaltkarte sowie für die Beheizung der Produktionsstätte durch geothermische Energie gewonnen.

 

Das Material

Logoloop® wird auf dem FSC-zertifizierten Iggesund Invercote Karton gedruckt, dessen Holz aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt. Die Firma Iggesund wiederum gehört zur Holmen Gruppe, dessen Geschäft die Produktion natürlicher,nachwachsender Rohstoffe aus der Forstwirtschaft ist. Iggesund ist damit der einzige Papierhersteller, der sein Rohmaterial aus den eigenen Wäldern seiner Unternehmensgruppe bezieht.

Umweltschutz ist integraler Bestandteil jeder Investitionsentscheidung von Iggesund. Der Großteil der Elektrizität, der in den Papiermühlen genutzt wird, entstammt erneuerbaren Energiequellen. Alle Mühlen werden mit zu 95% mit Biokraftstoffen betrieben. Geplant ist hier in naher Zukunft der Ausbau auf 100%. Überdies sind alle Produktionsstandorte nach internationalen Umwelt- und Energiestandards zertifiziert.

Doch das sit noch nicht alles. Iggesund ist es auch gelungen, die Restmüllquote in der Verarbeitung auf 0 zu senken. Jede Art von Restmüll wird auf unterschiedliche Weise genutzt. Die letzte ungenutzte Restmüllkategorie in der Papierherstellung bei Iggesund war der grüne „Likörschlamm“, der heute - mit Asche vermischt - für die Instandhaltung von Waldwegen genutzt wird.

Der Ansatz der Nachhaltigkeit wird in der gesamten Holmen Gruppe auch im Bereich der Mitarbeiterführung und Arbeitsbedingungen konsequent verfolgt. Nicht zufällig wurde Holmen 2006 während des Weltwirtschaftsgipfel in Davos als eine der 100 weltweit führenden Firmen ausgezeichnet, die vorbildlich im Bereich Risikomanagement, Social Responsibility und Umweltschutz agieren.

Sie sehen: logoloop® - More Effect Than You Expect.

Einzigartige Werbewirkung und von Beginn an nachhaltig.

 

Kostenloses Whitepaper

Sie wollen mehr zum Thema erfahren?
Dann finden Sie hier unser kostenloses Whitepaper
Der Haptik-Effekt - Spürbar mehr verkaufen“ zum Download.

 

Über den Autor

Sven Scharr

Sven Scharr

Aus dem Marketing und dem Vertrieb der Sparkasse kommend, merkte Sven Scharr früh, dass Ideen und Konzepte allein nichts verkaufen. Dieser Erkenntnis folgend spezialisierte sich der Diplomkaufmann als Berater auf Vertriebs- und Motivationstrainings.
Seine langjährige Praxiserfahrung, verbunden mit den aktuellen Erkenntnissen des multisensorischen Marketing, nutzt er heute branchenübergreifend zur Entwicklung erfolgreicher Vertriebsaktivierungs- und Verkaufsförderungskampagnen.

E-Mail: sven.scharr@touchmore.de
Telefon: +49 (0) 21 91 98 37 24

Ein Kommentar abgeben

Sie kommentieren als Gast. Optional login below.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de