Haptik

Überlebenswichtig: der Tastsinn

von Olaf Hartmann am Freitag, 23 November 2018. Veröffentlicht in Haptik

Die existenziellen Funktionen des Tastsinns

Frauenhand und Männerhand tragen TascheIch fühle, also bin ich. Während die Haptikforschung weiter in die Tiefe geht und immer differenzierte Ergebnisse ans Tageslicht bringt, beschäftigen sich seit einiger Zeit auch wissenschaftlich orientierte TV-Formate verstärkt mit den Funktionen des Tastsinns.

Ihr Verdienst: Die Verbreitung von grundlegendem Wissen, das alle betrifft – verständlich vermittelt, auch für Laien.  

Das erfolgreiche WDR-Wissenschaftsmagazin „Quarks“ strahlte am 3.11.2018 einen weiteren Beitrag zum Thema aus – Titel: „Bitte anfassen! Die Macht des Tastsinns“.

 

Hinsehen und nichts wahrnehmen

von Olaf Hartmann am Sonntag, 28 Oktober 2018. Veröffentlicht in Haptik

Der digitale ROI: “Immer mehr für immer weniger Wert zahlen”

Menschen an Messestand auf Digitalmesse“panta rhei” - Alles fließt. Das formulierte vor fast 2.500 Jahren bereits Heraklit. Zumindest wird ihm diese philosophische Lebensweisheit zugeschrieben.

In welche Worte er seine Erkenntnis heute kleiden würde, wissen wir nicht. Am Prinzip des beständigen Stroms, des Werdens und Vergehens, hat sich nichts geändert.

Multisensorische Kreationen

von Olaf Hartmann am Montag, 15 Oktober 2018. Veröffentlicht in Haptik

Markenwerte haptisch-multisensorisch verkörpern

Screenshot Roller-Website Testimonial BohlenCoole Alte sind angesagt. Nicht nur bei den wachsenden Zielgruppen der in Marketingkreisen gerne als Best Ager titulierten Generation 50+, sondern auch bei jungen Leuten. Schließlich spielen Vorbilder nach wie vor eine große Rolle oder sollte man besser sagen, in der VUKA-Welt sind sie begehrter denn je?

Dieter Bohlen, 64 Jahre jung, reüssiert hierzulande als Paradebeispiel für den Typus betagt und angesagt, auch bei jungen Zielgruppen. Seit September 2017 ist er das prominente Gesicht für die Werbung des Möbeldiscounters Roller – in TV-Spots, im Hörfunk, in Printanzeigen und für POS-Promotion (verantwortliche Agentur: Schipper Company).

 

“Bitte anfassen!”

von Sven Scharr am Montag, 15 Oktober 2018. Veröffentlicht in Haptik

Wie haptische Eindrücke unsere Wahrnehmung färben

Der Haptikexperte Olaf HartmannDie Medien melden Gesprächsbedarf an. Es ist sicher kein Zufall, dass die Zahl der Interviewanfragen bei Olaf Hartmann als Touchmore-Geschäftsführer von Jahr zu Jahr stetig zunimmt. Dies zum einen.

Zum anderen sehen sich Olaf Hartmann und Sebastian Haupt, beide in Ihrer Funktion als Geschäftsführer des Multisense Institutes, ebenfalls steigenden Gesprächsanfragen gegenüber.

 

Touch of Love

von Olaf Hartmann am Montag, 08 Oktober 2018. Veröffentlicht in Haptik

Empathie trifft Fingerspitzengefühl

Mausfigur in schützender HandEin warmer Händedruck, eine herzliche Umarmung, eine zarte Berührung am Oberarm – auch außerhalb des engsten Kreises steckt das Repertoire der Streicheleinheiten einen differenzierten Radius ab.

Wie wichtig angenehme Berührungen im Alltag sind, erlebt man von Kindesbeinen an – doch nach wie vor scheint bei diesem Thema Aufklärungsbedarf zu bestehen. Einer der es wissen muss, ist der Psychologe Dr. Martin Grunwald, Leiter des Haptik-Forschungslabors an der Universität Leipzig.

 

Haptische Erfahrungen

von Olaf Hartmann am Dienstag, 18 September 2018. Veröffentlicht in Haptik

Haptische Erfahrungen und kognitive Fähigkeiten

Jogger im Park passiert StatueHaptische Erfahrungen sind essentiell für Lernprozesse, von Kindesbeinen an. Ein Thema, das unseren Blog seit den Anfängen begleitet: Haptik beflügelt Didaktik.

Dabei unterstreicht die Neurowissenschaft einmal mehr, wie eng motorische Fertigkeiten mit der Ausbildung kognitiver Fähigkeiten verbunden sind. Sich herantasten, (be)greifen, spüren und fühlen, handhaben, beweglich sein, vorangehen, auf dem Laufenden sein und bleiben ... schon in der Alltagssprache wimmelt es von Begriffen, die diesen Zusammenhang formulieren.

 

Zukunft der Printmedien

von Olaf Hartmann am Montag, 20 August 2018. Veröffentlicht in Haptik

Zeitungen als „universale Kommunikationsplattform“

Bahnreisende lesen Zeitung und HandyBereits Anfang der 90er Jahre prophezeite der IT-Milliardär Bill Gates, dass Print die Jahrtausendwende nicht überleben würde. Doch bisher hat das große Zeitungssterben nicht stattgefunden.

Dennoch – die Auflagenhöhen reichen nicht mehr an die Glanzzeiten heran. Insbesondere die jungen Zielgruppen wandern ins Internet ab. Spätestens mit Blick auf das Angebot im Fachhandel reibt man sich allerdings die Augen – so vielfältig und breit ist die Auswahl, von den altehrwürdigen Titeln über Special Interest ohne Ende bis hin zu zahlreichen Newcomern im Ratgeber-Segment.

Der multisensorische Messestand

von Olaf Hartmann am Donnerstag, 26 Juli 2018. Veröffentlicht in Haptik

Messestände, die Magnetwirkung entfalten

Messestand aus haptischen Einzelelementen

Ob B2C oder B2B – Messen bleiben angesagt: als persönliche Begegnungsstätte, um Innovationen aus 1. Hand kennen zu lernen - und natürlich um zu testen, was den eigenen Qualitätsansprüchen genügt.

Um das allseits umworbene Publikum und insbesondere auch potentielle Neukunden schon auf den ersten Blick zum Besuch des Messestandes zu motivieren, empfiehlt sich strategisch fundiertes Design, dessen sinnliche Botschaften die CI des Unternehmens spiegeln und zugleich auf der Wellenlänge der Zielgruppe liegen.

 

Hapticals als Kampagnen-Highlight

von Olaf Hartmann am Donnerstag, 26 Juli 2018. Veröffentlicht in Haptik

Kommunikation mit Berührungsgarantie

Hände berühren Notizbücher und Haftnotizen Wann haben Sie sich das letzte Mal von einer Werbebotschaft wirklich berührt gefühlt? Vermutlich waren dabei Hapticals im Spiel.

Mailings, die Kunden befügeln: Beispielsweise ein Werbebrief, der sich nach mehr anfühlte und beim Öffnen bunte Schmetterlinge in die Freiheit entließ, ein Kalender als Zauberwürfel, am POS vom Lieblingsapotheker überreicht, eine verführerische Endlosfalt-Karte, unterwegs von einem Promotion Girl in die Hand gedrückt ...

 

Selling the Invisible

von Olaf Hartmann am Montag, 23 Juli 2018. Veröffentlicht in Haptik

Mit dem Haptik-Effekt abstrakte Produkte erfolgreicher verkaufen

Verkaufshilfe für Kreditkarten: hochwertige KartenboxViele Produkte wie Dienstleistungen kann der Verkäufer seinen Kunden nur erklären und nicht zur Probefahrt der Leistungen einer Kreditkarte oder der Flexibilität einer Software einladen.

Doch konkrete, sinnliche Erlebnisse sind starke Kauftreiber. Haptische Verkaufshilfen lösen dieses Problem, indem sie abstrakten Produktnutzen symbolisch erlebbar machen, und profitieren so von der Psychologie des Haptik-Effekts.

 

<<  1 2 3 4 5 [67 8 9 10  >>  

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de