Haptik

Die Hand als Teststation für Qualität

von Olaf Hartmann am Montag, 23 Juli 2018. Veröffentlicht in Haptik

Kaufentscheider Tastsinn

Mann versucht VR zu berührenOb Mango, Pullover oder Auto – die Hand spricht bei der Kaufentscheidung ein gewichtiges, wenn nicht das entscheidende Wörtchen mit. Verlockende Optik fängt zwar den Blick ein, doch lernen wir auch von Kindesbeinen an: Der Augenschein kann trügen.

Noch bevor sich der Sehsinn entfaltet, entwickeln sich die ersten haptischen Codes: Im Mutterleib nuckeln wir z.B. schon am Däumchen – welch beruhigendes Gefühl! Sobald der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, schwelgt er geradezu in haptischen Gefühlsbädern, räkelt sich wohlig in einer weichen Schmusedecke, saugt begierig am Fläschchen, gluckst im Prickelschaum eines warmen Bades …

 

Verpackungen haptisch optimieren

von Olaf Hartmann am Montag, 16 Juli 2018. Veröffentlicht in Haptik

Wie der Haptik-Effekt Verpackungen zu Topsellern macht

Tester bewerten eine VerpackungDie Verpackung ist der wichtigste Verkäufer am Point of Sale. In den Händen der Kunden haben besonders die haptischen Eigenschaften der Verpackung großen Einfluss darauf, ob das Produkt im Einkaufswagen landet. Mithilfe des Haptik-Effekts kurbeln Sie den Erfolg Ihrer Produkte gezielt an.

Im Supermarkt treffen Menschen ihre Kaufentscheidungen entweder aus Gewohnheit oder spontan vor dem Regal – ohne direkte Einwirkung von Plakatwerbung, ohne TV-Spots und ohne persönlichen Verkäufer.

 

Haptik für den Entspannungsmodus

von Olaf Hartmann am Freitag, 25 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Körpergefühl für die mentale Balance

Frau mit Haptischem Entspannungstool faltwerk®In einem meiner früheren Blogs habe ich Funktion und Bedeutung der so genannten Fummeldinger bei der Büroarbeit und zur Stressbewältigung unter die Lupe genommen:

“Intuitiv greifen wir auch später nach Objekten, die uns emotional stimulieren – Wärme und Trost spenden, in den Fingerbeeren prickeln, die Erinnerung stärken, Glücksgefühle auslösen, Denkblockaden verringern, nervöse Finger beruhigen und nicht zuletzt Halt bieten in einer zusehends abstrakter und komplexer werdenden Welt, die sich immer weiter in digitale Sphären verflüchtigt.

 

Lernmotor Haptik

von Olaf Hartmann am Freitag, 25 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Hightech spielerisch-haptisch begreifen

Hände mit Fischer-Greenline-DübelnErinnern Sie sich noch an den Physikunterricht? Woran genau? An Tafeln, übersät mit Formeln, und Lehrbücher, deren komplizierte Inhalte Sie für die nächste Klassenarbeit pauken mussten?

Was ist davon hängen geblieben? Überschaubar wenig. Eher dämmern selbst durchgeführte Experimente hoch, z.B. wie Sie mit eigenen Händen eine Zitrone in eine Batterie verwandelt haben, versunken in die Bastelarbeit, motiviert von Spielfreude und begeistert vom gelungenem Ergebnis.

 

Haptik in der internen Kommunikation

von Olaf Hartmann am Montag, 21 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Print statt PDF: Die Mitarbeiterzeitung muss haptisch kommunizieren

Hände berühren ein MitarbeitermagazinDer Stellenwert der Haptik in der internen Kommunikation ist kaum zu überschätzen. Das gilt nicht nur für die Grundsatzentscheidung, ob Mitarbeitermagazin, Mitarbeiterzeitung oder Mitarbeiterzeitschrift (MAZ) im digitalen Gewand als Blätter-PDF auf die Screens der Mitarbeiter geschickt wird oder ihnen in analoger Form als Printprodukt ausgehändigt wird.

Mit Blick auf den Stellenwert der MAZ innerhalb der deutschen Unternehmenstradition ist dies durchaus kein randständiges Thema. Schließlich kann der Branchenverband Deutsche Gesellschaft für Public Relations e. V. (DPRG) auf rund 2.000 MAZ-Titel hierzulande verweisen.

 

Denkblockade? Bitte aufstehen!

von Olaf Hartmann am Montag, 21 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Neue Embodiment-Studie

Olaf Hartmann als multisense-ReferentWie lange verbringen Sie täglich auf einem Schreibtischstuhl, auf dem Sofa, im Auto? Einschlägige Studien kommen zu dem Ergebnis, dass Erwachsene pro Tag rund 11,5 Stunden sitzen. Das alarmiert auch die Mediziner – chronische Rückenprobleme zählen noch zu den harmloseren Folgen der Sitzkultur.

Das Gegenrezept ist natürlich aktiv Bewegen – am besten jede halbe Stunde aufstehen, wann immer möglich einen Spaziergang einlegen, sportliche Übungen sowieso.

 

Neue Embodiment-Studie

Viele kennen es aus Erfahrung. Körperliche Bewegung hilft, um festgefahrene Gedanken wieder in den Fluss zu bringen. Jetzt haben sich israelische Forscher der Frage gewidmet: Denken wir besser im Stehen oder Sitzen?.

Hand-Arbeit im Fokus

von Olaf Hartmann am Dienstag, 01 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Das schöpferische Talent der Hände in der analogen Welt

Handwerker fertigt mit Werkzeugen BleistifteVirtuos, zupackend, feinfühlig – die menschliche Hand ist ein Wunderwerk der Natur, in dem Millionen Jahre Entwicklung stecken. Der legendäre Philosoph Aristoteles schwärmte von ihr als „das Werkzeug aller Werkzeuge“, Kant identifizierte sie bereits im 18. Jahrhundert als den „sichtbaren Teil des Gehirns“.

Von Kindesbeinen an rühren wir die Hände, um die Welt im wahrsten Sinne des Wortes zu erfassen und zu begreifen, lernen, Objekte zu handhaben und die lebensnotwendigen zwischenmenschlichen Berührungen einzuschätzen.

 

Trump makes books great again!

von Olaf Hartmann am Dienstag, 01 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Der multisensorische Präsident

Donald Trump als aufblasbare WerbefigurÜber @realDonaldTrump (sein Twittername) lässt sich so manches sagen. Die Steilvorlagen liefert er selbst und füttert Heerscharen von Journalisten, Analysten und Kommentatoren aus Politik und Wirtschaft.

Nicht zu vergessen natürlich den Boulevard, und den ganz besonders.

 

Lügengebäude und Wolkenkratzer

Im Unterschied zu anderen Populisten und Autokraten gefällt er sich nicht nur im Auftürmen von Fake News und als Architekt von Lügengebäuden. Als Baulöwe hat der US-Präsident so manchen Wolkenkratzer so real wie unverrückbar an seinen Platz gesetzt. The Trump Tower lässt grüßen.

Das haptisch-multisensorische Erleben von Musik

von Olaf Hartmann am Dienstag, 01 Mai 2018. Veröffentlicht in Haptik

Die technische Wiedergeburt des Vinyls: das HD-Vinyl

Skulptur aus Vinyl-SchallplattenEinst galt die CD als Tod des Vinyls. Bis der Silberling selbst den Streaming-Diensten zum Opfer fiel – und das inzwischen anachronistische Vinyl zwischen den beiden Antipoden eine wundersame Wiederauferstehung feierte.

Das zumindest verkünden uns die wachsenden Abonnentenzahlen von Streamingdiensten wie Spotify oder Apple Music, während aus den Umsatzzahlen der CDs zusehends die Luft entweicht wie aus dem übrig gebliebenen Ballon des letzten Kindergeburtstages.

 

Der haptische Griff in die Erinnerung

von Olaf Hartmann am Montag, 23 April 2018. Veröffentlicht in Haptik

Mit haptischen Kalendern auf Verbrecherjagd

Haptischer Tischkalender Cold Cases 2018Physische Kalender existieren wie ihre digitalen Verwandten in ungezählten Formen, Gestalten und thematischen Aufhängern . Relativ neu für das gute alte Europa ist die „Sherlock-Holmes-Variante“: Die Tätersuche für alle. Eine Art „AktenzeichenXY“ in haptischer Kalenderform.

Gesucht werden nämlich die Täter scheinbar längst vergessener, ungelöster Fälle. „Cold Case“ heißt ein solch unaufgeklärter Fall im Polizeijargon. Und nicht ganz zufällig liegt das geistige Copyright für die retrospektive Tataufklärung bei den US-Polizeibehörden. Sie verfielen auf die Idee, zu diesem Zweck Spielkarten mit dem Profil ungelöster Verbrechen an eine ganz besondere Zielgruppe zu verteilen: verurteilte Gesetzesbrecher.

 

<<  2 3 4 5 6 [78 9 10 11  >>  

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de