Der Haptik-Effekt-Blog
von Touchmore

  • Blog
  • Die schläfrigste Printanzeige aller Zeiten

Die schläfrigste Printanzeige aller Zeiten

Die multisensorische Einbettung von Touch, Sound & Geruch

Die schläfrigste Printanzeige aller Zeiten ©IKEA

Ikea hat es schon immer verstanden, weit mehr als nur ein Einrichtungs-spezialist zu sein. Die Schweden verstehen es wie nur wenige, ihre Kundschaft zu emotionalisieren. Und dies auf allen Produktebenen und bei allen Lifestyle-Themen, für die sie eine Expertise reklamieren.

Ob Möbel und Einrichtungs-gegenstände, Lebensmittel und Gastronomie oder Wohlbefinden und Gesundheit – die Skandinavier zählen zu Pionieren wie auch zu den Meistern des multisensorischen Marketings und kreieren immer wieder kleine Meisterwerke der haptisch-multisensorischen Kommunikation.

Die schläfrigste Printanzeige aller Zeiten

Zu den jüngeren, herausragenden Beispielen zählt zweifellos die schläfrigste Printanzeige aller Zeiten (“the sleepiest print ad ever made”). Adressaten: die bedauernswerte und vielköpfige Schar der schlafgestörten Mitbürger. Für 9 von 10 Menschen bleibt die empfohlenen Nachtruhe von 8 Stunden eine unerreichbare Utopie. In Deutschland schleppt sich Statistiken zufolge sogar 15 Prozent der Bevölkerung mit einer behandlungsrelevanten Schlafstörung durchs Leben. Inklusive der absehbaren, ernsthaften gesundheitlichen Folgen.

Hochemotionales Thema, große Zielgruppe. Ideales Terrain für die “Schlafexperten” von Ikea und ihre Betten- und Matratzenkollektion. Durch eine haptisch-multisensorische Anzeige intelligent in Szene gesetzt von Memac Ogilvy Dubai: “Ikea Sömnig” (schwedisch für „schläfrig“). Eine abtrennbare Anzeige wie ein Display, die es in sich hat. Muss sie auch, denn ihr Versprechen ist kein geringeres al seine signifikante Verbesserung der Schlaf-Performace.

Multisensorische Inkarnation des Markenclaims

Die Schlafhilfe im Flatpack ist als Aufsteller für den Nachttisch konzipiert. Sie wird von der Rückseite des Printtitels abgetrennt und die Aufstellerflügel mit annehmenden Bewegungen der Hände ausgeklappt. Durch das Ausklappen wird ein Soundmodul aktiviert, das ein so genanntes weißes Rauschen erzeugt, in der Psychoakustik und Tinnitus-Therapie gerne zur Lärmbekämpfung eingesetzt.

Die Schallwellen schließlich setzen Lavendel-Duftmoleküle frei, mit denen die Druckfarbe angereichert wurde. Ein Prozedere, das allabendlich wiederholt wird und orchestriert vier Sinne anspricht – als multisensorische Inkarnation des Markenclaims „designed for life“.

Nutzenversprechen begreifbar machen

Das wollen Sie auch? Ihre Marke erlebbar machen und haptisch-multisensorisch in den Köpfen Ihrer Kunden verankern? Nichts leichter als das: Nutzen Sie gleich hier unser Wissen zu einem Quantensprung für Ihre Werbewirkung. Unser kostenloses Whitepaper „The Power of Print - Warum die Zukunft des Marketings nicht nur digital sein wird“ steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Erfahren Sie praxisnah, warum Print in einer flirrenden, digitalen Welt Marken real erfahrbar und Nutzenversprechen begreifbar macht.

Credits: ©Ikea/ Memac Ogilvy Dubai