Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen

von Olaf Hartmann am Dienstag, 13 November 2018. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Familie mit Kindern spielt MemoryVor kurzem präsentierten die Marktforscher von Yougov den aktuellen Brand Index, auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Handelsblatt durchgeführt. Für die breit angelegte, repräsentative Studie wurden über 900.000 Online-Interviews mit deutschen TeilnehmerInnen ab 18 Jahren ausgewertet.

Die Ergebnisse dieser zielgruppenübergreifenden Untersuchung liefern einerseits Überraschungen, bestätigen andererseits das Vertrauen in Traditionsmarken, u. a. Miele (Platz 4) und Nivea (Platz 5).

Doch mit dem Sieger des Brand Index 2018 hat wohl keiner gerechnet: Lego, das haptisch-didaktische Spielvergnügen, kam 2017 nicht einmal unter die Top 10 und hat jetzt den Vorjahressieger überrundet – DM residiert nur noch auf Platz 3.

 

Brettspiele – mehr als ein Retrotrend

Auf Platz 2 des Brand Index 2018 landete – nicht weniger überraschend – der renommierte Spieleverlag Ravensburger, ebenfalls nicht in der Top Ten des Vorjahres präsent. Sowohl Wikipedia als auch Google, 2017 noch auf den Plätzen 3 und 5, mussten sich aus dem Führungsfeld verabschieden.

Der Markt für Brettspiele ist bereits seit Jahren wieder im Aufschwung, beflügelt auch durch den Nachwuchs. Hierzulande erscheinen jährlich über 1.500 neue Spiele.

2017 bezifferte der Spieleverlage e.V. den Gesamtumsatz bei Gesellschaftsspielen und Puzzles in Deutschland auf 500 Mio. Euro – verglichen mit dem Vorjahr ein Plus von 4 Prozent.

 

Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen

Einige der Hauptgründe: die Sehnsucht nach sozialen Kontakt (die Glücksquelle schlechthin), nicht wirklich eine digitale Domain, das Bedürfnis nach real handhabbaren Dingen, die sich nicht beim ersten Klick in Luft auflösen, die Freude an der Berührung und Erlebnissen, die alle Sinne ansprechen – intensiv und authentisch. Eine Dimension, die dem echten Leben vorbehalten bleibt – da machen die Digital Natives keine Ausnahme.

Vielleicht auch ein Anlass für Sie, etwas tiefer in die Materie der Haptik-Effektes einzusteigen, denn die neurowisssenschaftlich fundierten Erkenntnisse lassen sich exzellent auf Ihr Marketing übertragen. Erfahren Sie mehr über die besondere Beziehung von Mensch und Objekt und über die besondere Rolle unserer Hand! 

Lernen Sie zu verstehen, wie sie unsere Wahrnehmung, unser Denken und unser Verständnis der Welt prägt. Hier geht es zu Ihrem kostenlosen Download unseres kostenlosen Whitepaper „Hapticals - Multisensorische Markenbotschafter.

 

Credits ©Ravensburger AG

 

Über den Autor

Olaf Hartmann

Olaf Hartmann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Touchmore, Mitbegründer des Multisense Instituts und Autor von "Touch!", der ersten Beschreibung des Haptik-Effektes im multisensorischen Marketing.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de