Mailing 2.0 als Ostergruß

von Olaf Hartmann am Montag, 13 Februar 2017. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Wissen, wie der Hase läuft

Ein Mailing als Ostergruß ©magic flyerDas Osterfest hat tiefe Wurzeln. Sein Name geht zurück bis in die Zeit vor der Christianisierung der Germanen. Unsere Vorfahren feierten zum Frühlingsanbruch die Fruchtbarkeitsgöttin Ostara, zuständig für neues Leben, Wachstum und Wärme.

Im christlichen Kontext bezeichnet Ostern das höchste Fest der Kirche, dem jährlichen Gedächtnis an die Auferstehung Christi gewidmet. Dabei schwingt die Bedeutung als Frühlingsfest für das neu erwachende Leben, die Liebe und Hoffnung weiterhin mit.

Die Tradition des Kirchengangs findet heute kaum noch Anklang – laut Umfragen besuchen nur noch 16 Prozent der Deutschen, vorwiegend ältere Menschen, zu Ostern einen Gottesdienst.

Doch die Freude am Osterfest ist ungebrochen. Der willkommene Kurzurlaub wird vorzugsweise als Anlass genommen, das erste Mal im Jahr wieder im Freien zu feiern. Dabei wird insbesondere von Familien das Ritual der Ostereiersuche gepflegt, zurückzuführen auf das Ei als schon antikes Fruchtbarkeitssymbol. Als reichhaltiges Nahrungsmittel dient es vor dem Hintergrund der christlichen Ausrichtung auch dem Schwelgen in lukullischen Genüssen nach der entbehrungsreichen Fastenzeit.  

 

Die Mischung macht’s

Ostern gehört zu den jährlich wiederkehrenden Anlässen, die auch das Marketing inspirieren. Insbesondere die Markenwelt wartet jedes Jahr mit VKF-Aktionen auf, die kreative Ideen vorzugsweise mit Gewinnchancen verbinden.

So veranstaltet Media Markt auch 2017 das Euro-Osterhasen-Rennen, bei dem zehn flauschige Kaninchen an den Start gehen – mitfiebern kann man auf den Privatsendern. Wer die Nummer des Siegers auf seinem Einkaufsbon findet, bekommt die Hälfte der Kaufsumme zurückerstattet. Im letzten Jahr pushte Media Markt damit den Umsatz im Aktionszeitraum um 18 Prozent.

Die Schlüsselstrategie: Gelernte Muster nutzen, um an positiv besetzte Codes anzudocken und das Gehirn des Empfängers mit bequemem Flow zu verwöhnen. Doch dabei nicht in Schema F versinken, denn das produziert Langeweile, was wiederum kontraproduktiv wirkt, wenn man Interesse wecken will.

Der Königsweg, um Aufmerksamkeit zu erreichen, führt über die Kombination vertrauter Muster mit kreativen, innovativen Ideen.

 

Mailing 2.0 als Ostergruß

Die Zeit vor dem Osterfest zählt auch zu den typischen Anlässen, Feiertagsgrüße zu versenden – sowohl im BtoC- als auch im BtoB-Bereich. Standardmailings mögen den Zweck erfüllen, der Konvention zu genügen. Doch wenn es um Werbeziele geht, ist ihr Wirkungsradius überschaubar, was auch den ROI in Frage stellt.

Zeit also für eine Mailing 2.0: Dass kreative Mailings mit Überraschungswert und multisensorischem Appeal auf wesentlich größere Feedbacks hoffen dürfen, belegen u.a. unsere Referenz Cases: http://www.touchmore.de/referenzen/das-sagen-unsere-kunden. Den wissenschaftlichen Hintergrund erklärt z.B. dieses Whitepaper.

Statt der üblichen Osterkarte also einmal ein Mailing 2.0 als Ostergruß. In diesem Zusammenhang empfiehlt sich beispielsweise logoloop®. Die qualitativ hochwertige Endlos-Faltkarte gewann 2010 beim Promotional Gift Award und den Innovationspreis der deutschen Druckindustrie 2011 in der Kategorie „Direct Mailing“. Zudem ist logoloop® auch in Sachen Nachhaltigkeit ganz vorne und aktueller Preisträger der „PSI Sustainability Awards“ in der der Kategorie „Sustainable Product“.

 

Osterpost mit Überraschungswert

Abgestimmt auf Ostern und Ihre Werbebotschaft weckt logoloop® als Ostergruß Aufmerksamkeit, positive Emotionen und lang anhaltende Wirkung. Denn dieses kreative Medium aktiviert den auch mit Ostern verbundenen Code „Überraschung“ und gleichzeitig den schlummernden Spieltrieb, der die meisten von uns ein Leben lang beglückt und als idealer Lerngefährte gilt.

Einmal in den Händen wird logoloop® so schnell nicht mehr zur Seite gelegt. Die neugierigen Finger, begleitet von aufmerksamen Blicken, versuchen das Geheimnis der vierstufigen Endlos-Faltkarte zu ergründen – mit jedem Blick und Griff prägt sich die an den Ostergruß gekoppelte Werbebotschaft tiefer ein.

Statt unter Ablage P zu landen, wird logoloop® nicht nur gerne aufbewahrt oder an die Pinwand geheftet, sondern z.B. Kollegen vorgeführt und zum Selbsttest weitergereicht, selbstverständlich nur leihweise …

 

Frühlingsboten, die beflügeln

Ein alternatives Mailing 2.0 als Ostergruß, mit der der Absender an der Vorfreude auf den herannnahenden Frühling partizipiert: Stellen Sie sich vor, Sie öffnen den Umschlag eines Briefes - und heraus flattert ein Schwarm Schmetterlinge ... Ein solches Special verwandelt Ihr Mailing in ein unvergessliches Erlebnis – bewegend im wahrsten Sinne des Wortes.

Die ebenfalls preisgekrönten magic flyer® haben ihre Werbewirkung in mittlerweile über 1.000 Direktmarketing-Kampagnen bewiesen – die Responsequote lag durchschnittlich bei 15 Prozent.

Im Einsatz als Mailingverstärker greifen sie die Bedeutung von Ostern als Frühlingsfest so authentisch wie überraschend auf. Der Höhenflug der Schmetterlinge verzaubert den Empfänger mit einem Glücksmoment, der im Gedächtnis bleibt – ebenso wie sein Absender und dessen Botschaft.

Wie hoch lagen die Responsequoten Ihres letzten Feiertagsmailings?

 

Kostenloses Whitepaper

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie Ihr Dialogmarketing zum Umsatztreiber wird, Ihre Marke real erfahrbar und Ihr Leistungsversprechen begreifbar macht?

Dann finden Sie hier unser kostenloses Whitepaper „Haptisches Dialogmarketing - Die 7 Fragen für mehr Mailingerfolg“.

 

Über den Autor

Olaf Hartmann

Olaf Hartmann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Touchmore, Mitbegründer des Multisense Instituts und Autor von "Touch!", der ersten Beschreibung des Haptik-Effektes im multisensorischen Marketing.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de