Physische Mailings im Aufwind

von Olaf Hartmann am Montag, 09 Juli 2018. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Der Dialogmarketing-Monitor 2018

Papierflieger als Messestand-DekorationWerben Sie noch oder freuen Sie sich schon über reichlich Response? Persönliche Werbepost, die relevante Information für den Empfänger bereithält und das gute Bauchgefühl weckt, ist besonders wirkungsvoll.

Nur noch zu toppen, indem man Hapticals einsetzt, die berühren und bewegen.

 

Physische Mailings im Aufwind

Nach den Ergebnissen des jüngsten Dialogmarketing-Monitors befinden sich physische Mailings im Aufwind. Sie verzeichnen das größte Netto-Wachstumsvolumen und erzielen damit fast das gleiche Ergebnis wie Print-Anzeigen.

Mit dem Dialogmarketing-Monitor initiiert die Deutsche Post bereits seit 1997 jährlich eine repräsentative Studie zum deutschen Werbemarkt, deren Bandbreite von den Dialog- bis zu den Klassikmedien reicht. Für die Durchführung zeichnen Kantar TNS und das Siegfried Vögele Institut verantwortlich.

 

Dialogmedien auf Erfolgskurs

Die Auswertungen erfolgen auf der Basis von 2.769 Telefon-Interviews mit Marketing-Entscheidern, die detailliert über die Werbeaktivitäten ihrer Unternehmen informieren.

Das Fazit für 2017: Der Werbemarkt ist um 2 Prozent gewachsen, die Gesamtausgaben für Werbung erreichten damit insgesamt 41,6 Mrd. Euro – der höchste Wert, der in den letzten fünf Jahren erzielt wurde.

 

Dialogbereich als Wachstumsmotor des Werbemarktes

Dabei hat der Dialogbereich – seit Jahren mit kleinen Zuwachsraten unter einem Prozent  – jetzt wesentlich stärker zugelegt, und zwar um satte 4 Prozent. Mit einem Plus von 0,7 Mrd. Euro avanciert der Dialogbereich laut Studie zum Wachstumsmotor des Werbemarktes.

Zwar sind auch die Ausgaben für die Klassikmedien wie Anzeigen, TV-Spots, Plakate, Radio- und Kinowerbung wieder gestiegen, doch das leichte Plus von 0,6 Prozent mündet unterm Strich in 22,9 Mrd. Euro, womit dieser Bereich nicht an seine Marktgröße von 2013 und 2014 anknüpfen kann.

 

Personalisiertes Mailing, das Gewinnermedium

Der gesamte Bereich der Dialogmedien von Online-Marketing über Werbesendungen bis zum Telefonmarketing verzeichnet mit einem Anstieg auf 18,8 Mrd. Euro Ausgaben eine besonders hohe Zuwachsquote. Zu den Hauptgründen zählt, dass sich die Budgets weiterhin Richtung Dialogmedien verlagern: 29 Prozent der Anwender haben ihren Einsatz erhöht.

Davon profitieren insbesondere personalisierte bzw. „volladressierte“ physische Mailings, die von jedem siebten deutschen Unternehmen postalisch auf den Weg gebracht werden und von 28 Prozent der Befragten als wichtigstes Medium für die Ansprache von Bestandskunden bewertet wird.

 

Zentrale Rolle im Mediamix

Das Marktvolumen für das Gewinnermedium kletterte auf 6,5 Mrd. Euro. Insgesamt stiegen die Ausgaben für physische Mailings um rund 400 Mio. Euro auf 8,2 Mrd. Euro – im Medienvergleich der stärkste Budgetzuwachs.

Und damit rangieren die Ausgaben für Werbesendungen aktuell vor TV-Werbung (7,3 Mrd. Euro), fast auf Höhe der Printanzeigen (8,4 Mrd. Euro) und nach Online-Marketing (9,4 Mrd. Euro).  

Die Resultate des jüngsten Dialogmarketing-Monitors bilanziert Ralph Wiechers, Senior Vice President Dialogmarketing und Presse Deutsche Post: „Die Entwicklung bestätigt, dass postalische Werbesendungen der relevanteste Kanal sind, wenn es um eine personalisierte Kundenansprache geht. Insgesamt spielen Dialogmedien zunehmend eine zentrale Rolle im Mediamix, weil sie es ermöglichen, eine große Zielgruppe individualisiert mit hoher Relevanz  anzusprechen. Das erwarten Konsumenten – und Unternehmen tragen dem Rechnung.“

 

Persönlich zu Händen von

Wie wirkungsvoll strategisch und kreativ konzipierte Werbebriefe sind, wissen wir bei Touchmore aus täglicher Erfahrung. Unsere Spezialität sind Mailinginstrumente und haptische Botschafter, die nicht nur optisch überzeugen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes angenommen werden, intuitiv berühren und bewegen – und das nicht nur einmal...

Warum das so ist, wie man Mailings mit haptischen Effekten optimiert und damit die durchschnittlichen Responsequoten weit hinter sich lässt, erfahren Sie hier – kostenfrei und kompakt – in unserem Whitepaper Haptisches Dialaogmarketing.

 

Über den Autor

Olaf Hartmann

Olaf Hartmann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Touchmore, Mitbegründer des Multisense Instituts und Autor von "Touch!", der ersten Beschreibung des Haptik-Effektes im multisensorischen Marketing.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de