Verkaufsförderung

Zukunftsstudie Shopping 4.0

von Olaf Hartmann am Montag, 16 Juli 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Kompass Kundenbedürfnisse

Kundin mit VR-Brille vor AugenSpannendes Kooperationsprojekt: Die Marktforscher vom rheingold institut, GS1 Germany (offizielle Vergabestelle für Barcodes) und PwC (Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft) bündeln ihre Kompetenzen, um das zukünftige Einkaufsverhalten sowie Herausforderungen und Lösungsansätze für die Konsumgüterindustrie zu analysieren.

Das erste von insgesamt sieben Szenarien unter dem Studientitel „2025: Smart Value Networks“ wurde jetzt vorgestellt.

 

Haptisches Verkaufen im Onlineshop

von Olaf Hartmann am Montag, 25 Juni 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

So machen Sie Produkte online psychologisch berührbar

Haptische Online-Bildsprache für faltwerk®
Beim Einkaufen überprüfen wir gern mit unseren Händen die Qualität und Eigenschaften der Ware. Beim Onlineshopping ist das nicht möglich. Dennoch können Sie auch hier den Tastsinn Ihrer Kunden ansprechen und mithilfe der Haptik die Attraktivität Ihres Angebots erhöhen.

Viele Menschen nehmen ein Produkt gern in die Hand und fühlen dessen Eigenschaften, um es besser beurteilen zu können: Ist der Pullover wirklich weich? Ist die Kiwi reif? Liegt das Smartphone gut in der Hand?

Der Besitztums-Effekt im Verkauf

von Olaf Hartmann am Sonntag, 17 Juni 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Einmal berührt, zum Habenwollen verführt

Fußballer-Skulptur mit Panini SammelbildernEs ist mal wieder soweit: Das Fußballfieber grassiert, Fahnen und Wimpel wehen. Das laufende Weltmeisterschafts-Event in Russland kitzelt Einschalt- und Aboquoten, mobilisiert internationale Fanmassen und öffnet Umsatzschleusen. Mag sich die Welt auch noch so digitalisieren, Sportevents bleiben physisch-soziale Plattformen und Begegnungsstätten.

Alle Jahre wieder beleben vor allem die Fußballweltmeisterschaften zuverlässig wie Schweizer Chronometer das haptisch-multisensorische Phänomen der Panini-Sammelbilder samt zugehöriger Alben. In keinem europäischen Land übrigens so intensiv wie in Deutschland.

 

Haptische Signale im Verkaufsgespräch

von Olaf Hartmann am Sonntag, 10 Juni 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Haptische Wahrnehmung im Vertrieb

Drei Männer sitzen, stehen, redenIm persönlichen Verkaufsgespräch kommt es nicht nur auf Ihr Angebot an. Wussten Sie, dass z.B. auch der Stuhl zählt, auf dem Ihr Kunde sitzt, oder die Temperatur des Getränkes, das Sie ihm anbieten?

Unsere Wahrnehmung wird von unbewussten sinnlichen Eindrücken gefärbt. Wer mehr über haptische Signale im Verkaufsgespräch weiß und diese in die Praxis umsetzt, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil.

 

Video on Demand als Werbevermeidungsstrategie

von Olaf Hartmann am Montag, 26 März 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Wege aus der Werbereaktanz

Messeimpression – Werbemittel Tragetasche für VideowerbungIn der Regel sind die Streamingdienste von Amazon Prime, Netflix, Maxdome u.a. werbefrei. Das verschafft ihnen - neben den oftmals exzellenten Drehbüchern, Schauspielern und Regisseuren - einen USP, für den der deutsche Fernsehkonsument gerne tiefer in die Tasche greift.

Wir kennen dieses Phänomen bereits aus der Onlinewerbung. Das landläufige Marketing hat über die Jahrzehnte eine flächendeckende Werbereaktanz geschaffen. Zappte der Fernsehkonsument früher nur fluchtartig auf einen anderen Kanal, sobald die “Verbraucherinformation” im Anflug war, hat nun auch der Verbraucher angesichts eines regelrecht flächendeckenden “Werbefeldzugs” gegen ihn weiter massiv aufgerüstet.

 

Multisensorik bereichert Online-Marketing

von Olaf Hartmann am Montag, 26 März 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Sinnesfreuden für treue Kunden

XING-Messestand für Offline-KommunikationDigitale Visitenkarten mit interaktivem Radius haben sich in der Berufswelt als Standard etabliert. Im deutschsprachigen Raum reüssiert XING mit rund dreizehn Millionen Mitgliedern als das führende soziale Netzwerk für Berufstätige. Im Fokus: Job- und Mitarbeitersuche, Updates, Austausch und Ratschläge.

All das funktioniert, ohne dass die Nutzer jemals einen Xing-Mitarbeiter persönlich zu Gesicht bekommen. Eine andere Frage ist, inwieweit es eine digitale, letztlich abstrakte Marke schafft, ohne direkten Kontakt eine vertrauensvolle, treue Kundenbeziehung aufzubauen?

 

Verkaufsförderung mit motorischen Codes

von Olaf Hartmann am Montag, 19 März 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Hapticals für bewegende Momente

Mann öffnet Faltwürfel mit AnnahmebewegungWas immer wir berühren, aktiviert schon implizit haptische Codes.

Der kuschelige Pelz eines Teddybären weckt z.B. spontan das Gefühl von Geborgenheit – ein tief im Unbewussten verankertes Kindheitsmuster, geprägt von familiären Streicheleinheiten.

 

Verkaufsförderung mit motorischen Codes

Nicht weniger einflussreich sind motorische Codes, die wir bei Touchmore ebenfalls für die Verkaufsförderung via Hapticals nutzen. Ihr Ziel: bewegende Momente zu initiieren, um die positive Resonanz auf die Werbebotschaften unserer Kunden zu erhöhen.

Wie man Abstraktes begreiflich macht

von Olaf Hartmann am Montag, 26 Februar 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

„Aktives Lernen“ pusht Abstraktionsvermögen

Directmailing macht abstrakte Dienstleistung anfassbarDer US-amerikanische Physikprofessor und Nobelpreisträger Carl Edwin Wieman zählt nicht nur zu den herausragenden Koryphäen seines Fachs, sondern zeichnet sich auch in seinen Lehrtätigkeiten durch außerordentliches Engagement aus.

Höhere Physik und Mathematik gehören per se nicht zu den Studienfächern mit höchstem Zulauf. Erschwerend kommt hinzu, dass sich viele Studenten nach einigen Semestern immer noch fragen, was sie da eigentlich tun und wofür es gut ist? Konfrontiert mit einer Forschungsaufgabe, werfen die meisten das Handtuch. 

Der Print-Effekt

von Sven Scharr am Montag, 26 Februar 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Creatura-Seminar zur 1. wissenschaftlichen Meta-Analyse der Werbewirkung von Print

Creatura Key Visual Praxisseminar PrintNullen und Einsen haben die Welt revolutioniert. Dank komplexer Algorithmen ist unser Leben komfortabler, aber auch noch schneller geworden. Doch entgegen einiger Voraussagen löst sich unsere Welt nicht komplett in Pixel auf. Im Gegenteil: Der digitale Wandel sorgt derzeit für eine Renaissance des Analogen.

Haptik ist der neue Trend. Es werden mehr Bücher gekauft denn je, Amazon eröffnet Ladengeschäfte, AirBnB publiziert sein eigenes Kundenmagazin und bei Google, Facebook & Co liegen Moleskine-Notizbücher nebst Schreibgeräten neben dem Laptops.

Werbewirkung oder Nervfaktor?

von Olaf Hartmann am Samstag, 10 Februar 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Der gefühlte Werbe-Overflow

Messestand eines Anbieters für OnlinewerbungIn einer globalen Konsumenten-Studie aus 2017 und soeben veröffentlicht, hat das internationale Marketing- und Marktforschungsunternehmen Kantar Millward Brown einmal mehr der Werbewirkung auf den Zahn gefühlt.

Der Focus lag dieses Mal auf Multichannel-Kampagnen. Tatsächlich liefert die Studie mit dem Titel "Ad Reaction: The Art of Integration" bemerkenswertes Zahlenmaterial. Untersucht wurden mehr als 200 internationale Kampagnen mit Blick auf ihre Wirksankeit und Kreativität in den einzelnen Kanälen.

 

[12 3 4 5  >>  

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de