Das Produkt, die Verpackung, der Influencer

von Olaf Hartmann am Sonntag, 28 Oktober 2018. Veröffentlicht in Verkaufsförderung

Wenn Influencer Schwarz sehen

Influencer ConCrafter präsentiert Schwarze PizzaSchwarz ist beileibe nicht nur die Lieblingsfarbe der Schwarzseher und -maler. Schwarz ist Mode - das kleine Schwarze. Schwarz ist Wow - wie die “Schwarze Mamba”, der respektvoll-ehrfürchtige  Beiname der BahnCard 100 für die Erste Klasse, auf den sie einstmals Harald Schmidt ob ihrer Farbe taufte.

Von edlem Dunkel ist aber auch - etwas profaner - die Schwarze Pizza, die Deutschlands Super-Influencer Luca Scharpenberg, Millionen besser bekannt als ConCrafter, aktuell im Auftrag von Rewe seinen Followern schmackhaft macht.

 

Das Produkt, die Verpackung, der Influencer

Es ist bereits der  zweite Pizzastreich des Kölner Jungunternehmers, nachdem er ebenfalls für Rewe in 2017 eine vegetarische Pizza Margherita hypte und diese binnen 5 Tagen ausverkauft war.

Aktuell ist es eine - wieder limitierte - Pizza Prosciutto, die die Edeka- und Rewe-Märkte wohlfeil bieten: Das Produkt, die Verpackung, der Influencer. Eine Collaboration zwischen ConCrafter und dem Pizza-Start-up Franco Fresco macht es wie schon bei der Margherita möglich und den nächsten Run auf das mit Aktivkohle schwarz eingefärbte Stückchen Fastfood wahrscheinlich.

 

Wenn Influencer Schwarz sehen

Dieses Mal aber sind die kreativen Köpfe hinter der Kampagne noch einen Schritt weiter gegangen und lassen den Influencer und sein Millionen-starkes Followerheer auf der ganzen Produktlinie Schwarz sehen. Gemeint ist die in Edelschwarz gehaltene Verpackung, der Pizzakarton, der als Collectors Item durchaus das Zeug zum Kultobjekt hat.

Wer weiß, welchen hohen Stellenwert heutzutage ein stimmiges Produktpackaging besitzt, ablesbar nicht zuletzt an der Flut der so genannten Unboxing-Videos im Netz, den wird das nicht weiter verwundern.

 

Die Animationskraft bewegter und unbewegter Bilder

In meinem Blog Unboxing meets Visual Depiction Effect habe ich die dahinter liegenden psychologischen Muster bereits einmal aufgegriffen.

“Der Effekt der visuellen Darstellung (‘Visual Depiction Effect’) beschreibt, welche Animationskraft bewegten und unbewegten Bildern innewohnt, selbst wenn diese unkommentiert sind. Schon das Zuschauen selbst hat einen Einfluss auf unser Verhalten, indem wir das Gesehene geistig nachahmen.”

Das gilt natürlich insbesondere für die Follower von Influencern. ConCraft macht hier beileibe keine Ausnahme, sondern inszeniert sich als Meister der haptisch-visuellen Darstellung.

Fazit: Die immerhin siebenstellige Auflage der Schwarze Pizza Prosciutto hätte in Rekordzeit gegessen sein, ihre Verpackung noch lange haptisch-kultische Urstände feiern können: collector’s item. Eigentlich. Denn die (schwarze) Pointe der Geschichte kommt noch.

Ein Teil der am 15.10.2018 ausgelieferten Schwarzen Pizzen wurde durch Plastikteile verunreinigt, vom Verzehr wird “dringend abgeraten”. Glück im Unglück: Der verunreinigte Produktionsteil lässt sich mit der Losnummer 288, MHD 13.05.2019 spezifizieren. Betroffen sind Rewe-Märkte in den Bundesländern Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz.

“Kunden können das betroffene Produkt in jedem Markt zurückgeben und erhalten selbstverständlich auch ohne Kassenbon den Kaufpreis zurück.”Autsch!

 

Wenn die Verpackung die
Funktionen eines Verkaufsberaters übernimmt

Doch die Verpackung ist über jeden Zweifel erhaben: Sie ist ein wahrer “Influencer” und kann für Sie die Funktionen eines Verkaufsberaters, Markenbotschafters, Vertrauensweckers und Qualitätsgaranten übernehmen. Diese Funktionen lassen sich gezielt nutzen. Auch ganz ohne Aktivierung eines Infuencers.

Wie und auf welche Weise, das zeigt Ihnen unser kostenloses Whitepaper Packaging mit dem Titel „Verpackung - Touch it, feel it, love it!“. Erfahren Sie, wie der Haptik-Effekt diese Aufgaben effektiv unterstützen und Verpackungen zu Topsellern machen kann.

Credits: Rewe

 

Über den Autor

Olaf Hartmann

Olaf Hartmann

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Touchmore, Mitbegründer des Multisense Instituts und Autor von "Touch!", der ersten Beschreibung des Haptik-Effektes im multisensorischen Marketing.

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de