Der Haptik-Effekt-Blog
von Touchmore

Wie schmeckt Nachhaltigkeit?

Der multisensorische Launch einer besonderen Schokolade

Wie schmeckt Nachhaltigkeit? ©Ritter Sport

Erste Ernte – vor allem der ältere, Claim-gereifte Konsumenten oder aktive Raucher mögen beim Stichwort “Ernte” in der Konsumwelt zunächst noch an Glimmstengel denken. Viel Rauch um Nichts, denn davon soll in meinem heutigen Blog ganz bestimmt nicht die Rede sein.

Statt zur Zigarette greife ich heute lieber zur Schokolade. Nicht zu irgendeiner, sondern zu einer ganz besonderen. Dabei leitet mich auch weniger der berühmte Markenname als vielmehr die wunderbare Geschichte, die diese Schokolade erzählt.

Wie schmeckt Nachhaltigkeit?

Und die kann augenblicklich kaum jemand spannender erzählen als Ritter Sport und seine Agentur Elbkind. Im Falle der Limited Edition “Erste Ernte” geht es dabei um die ebenso simple wie anspruchsvolle Frage: Wie schmeckt Nachhaltigkeit?

Das Besondere: Zählen zu den Entstehungsingredienzien der Limited Editions auch die Echokammern von Social Media, so erzählt sich die multisensorische Geschichte der Kreation “Erste Ernte” pur, aus sich selbst heraus, ganz ohne weitere Zutaten.

Gustatorischer Botschafter

Und die geht so: Seit 2012 baut die Schokoladenmarke in Nicaragua auf der eigenen Plantage “El Cacao” nachhaltigen Kakao an. In diesem Jahr konnte erstmalig geerntet werden: die Geburt von “Erste Ernte”.

Da die Erntequote erst mit den Pflanzen heranreifen kann, reichte die erste Ernte zunächst für 30.000 Tafeln. Langfristig will der Schokoladenhersteller rund 25 Prozent der benötigten Kakaomasse über seine eigenen Plantage erzeugen. Dazu muss man wissen: Das Familienunternehmen bezieht bereits heute für sein Gesamtsortiment ausnahmslos zertifizierten Kakao.

Mit der eigenen Plantage nun sollen “neue soziale und ökologische Standards im Kakaoanbau” gesetzt werden. In diesem Sinne fungiert die “Erste Edition” als gustatorischer Botschafter für einen “… qualitativ hochwertigen Edelkakao, der unter sozial und ökologisch nachhaltigen Bedingungen angebaut worden ist”, und liefert den Vorgeschmack gleich dazu.

Nachhaltiges Storytelling für alle Sinne

Und da das Unternehmen seinen multisensorischen Markenauftritt bis ins Detail durchkomponiert hat, erzählt auch das Verpackungsdesign seinen Teil der Geschichte. Ganz im aktuellen Pflanzenmuster-Trend gehalten, erzählen die Kakao- und Bananenblättern die dazugehörige Dschungelgeschichte.

Denn auf El Cacao bleibt der ursprüngliche Dschungel erhalten. Im bewirtschafteten Teil wächst Kakao in nachhaltigen Mischkulturen, dem alternativen sogenannten Agroforst-System. Wissenswerte Details zu Anbau der Kakaopflanzen und der anschließenden Weiterverabeitung erfahren Käufer und Nachhaltigkeitsgourmets auf der Innenseite der Verpackung.

Fürwahr: ein nachhaltiges Storytelling für alle Sinne.

Die Verpackung als Markenbotschafter

Die Verpackung ist noch vor jeder Berührung durch den Kunden der erste visuelle Touchpoint und damit ein wahrer “Influencer”. Die Verpackung übernimmt für Sie multifunktional die Jobs des Verkaufsberaters, Markenbotschafters, Vertrauensweckers und Qualitätsgaranten. Diese Funktionen lassen sich gezielt nutzen.

Wie und auf welche Weise, das zeigt Ihnen unser kostenloses Whitepaper Packaging mit dem Titel „Verpackung - Touch it, feel it, love it!“. Erfahren Sie, wie der Haptik-Effekt diese Aufgaben effektiv unterstützen und Verpackungen zu Topsellern machen kann.

Credits: ©Ritter Sport

Newsletter

Der inTouch-Newsletter informiert Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der haptischen Marketingkommunikation.

Erfahren Sie, wie Sie aktuelle neurowissenschaftliche Erkenntnisse für Ihren Werbe- und Vertriebserfolg nutzen können. Lernen Sie von Best Practice-Beispielen bekannter Marken und bleiben Sie mit Literatur- und Veranstaltungstipps immer aktuell informiert.

Pflichtfeld